Kunstfenster-Rheydt

spicone/ September 12, 2010/ Allgemein/ 0Kommentare

Noch bis zum 7. November zeigt die Rheydter Künstlerin Marion Überschaer im Kunstfenster-Rheydt „m²“ – eine Serie, die aus vier Tafeln in der Größe 50 x 50 cm besteht. Jeweils eine Tafel mit mehreren Fotos tauscht sie im zweiwöchentlichen Rhythmus aus. Jede Tafel hat ein anderes Motiv: Garagen, Stromkästen, leer stehende Geschäfte und eine namenlose Gasse. Die Fotos entstanden im Sommer 2010 in Rheydt mit verschiedenen Analogkameras (Kleinbild, Rollfilm und Polaroid) und wurden speziell für das Kunstfenster Rheydt aufgenommen. „Die Fotos verstehen sich als „Dokumentation en passant“ meiner Stadterfahrung zu Fuß und per Fahrrad und als alternative Ansichtskarten aus Rheydt“, sagt Marion Überschaer, die 610 Schritte entfernt vom Kunstfenster wohnt.

Den Schlüssel für das kleine nierenförmige Fenster übergibt sie am 7. November 2010 um 17 Uhr an Karl Josef Striebe. Der Korschenbroicher Künstler, Jahrgang 1950, studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. Seit 1980 lehrt er als Kunstpädagoge in Mönchengladbach und stellte (u.a.) in Düsseldorf, Köln, Dortmund, Recklinghausen aus. Ferner schreibt er literaturkritische Beiträge und Rezensionen in verschiedenen Zeitschriften. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Malerei, Grafik und Zeichnung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.